" Wenn ich vermeide, Anweisungen zu geben, finden die Menschen selbst das rechte Verhalten. Wenn ich vermeide, sie zu beeinflussen, werden die Menschen sie selbst. "
Lao-Tse
Psychotherapie Iserlohn

Gesprächspsychotherapie

Nach ihrem Begründer Carl Rogers geht die Gesprächspsychotherapie bzw. Klientenzentrierte Psychotherapie davon aus, dass die Hilfesuchende alles Notwendige zu ihrer Gesundung bereits in sich selbst tragen. Denn die Klientinnen und Klienten selbst sind am besten in der Lage, ihre persönliche Situation zu ergründen und Lösungen für ihre Probleme zu erarbeiten. Ziel der Gesprächspsychotherapie ist es, ein stressfreies, hilfreiches und mitfühlames Klima für konstruktive Persönlichkeitsveränderungen und einen Wachstumsprozess der hilfesuchenden Person zu schaffen. Auch in Coaching, Supervision und Prävention werden die eigenen Ressourcen und eine lösungsorientierte Begleitung als die wichtigsten Grundlagen von erfolgreichen Veränderungen angesehen.

Klientinnen und Klienten entwickeln in der der Gesprächspsychotherapie eine reifere emotionale Anpassung, indem sie ihr Ideal- und Selbstbild in Übereinstimmung bringen. Wertschätzung, Empathie und echte Beziehung zur hilfesuchenden Person ermöglichen, dass eine psychologisch relevante Veränderung stattfinden kann. Dazu gehört eine Haltung, die bedingungslose positive Wertschätzung gegenüber der Person des Ratsuchenden mit all ihren Schwierigkeiten und Eigenheiten zeigt. Einfühlsames Verstehen der Welt und der Probleme aus der Sicht der Hilfesuchenden sowie echte, wahrhaftige und offene Gespräche helfen tragfähige Lösungen für sich und das Verhalten der Klientinnen und Klienten zu finden.

Zertifikate

Kontaktformular

Durch Absenden erkennen Sie unsere Datenschutzerklärung an.
* Eingabe für das Absenden erforderlich.