" Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. "
Vaclav Havel
Resilienztraining

Motivierendes Resilienzcoaching

Unser Resilienztraining auf der Grundlage systemischer Coaching-Methoden zielt darauf ab, die Schaffenskraft langfristig zu erhalten und auch für krisenhafte Situationen gestärkt zu sein.

Das Resilienz-Coaching sensibilisiert die Teilnehmenden für eine gesunde Selbstfürsorge und Achtsamkeit im Umgang mit den eigenen Ressourcen. Resilienz ist auch ein Thema für Arbeitsteams geworden und sehr wichtig für jeden Einzelnen im Arbeitsleben wie auch im Privatleben. Deswegen ist Resilienz auch häufig ein Thema in Coaching, Supervision und Prävention. Nur wenn wir achtsam mit uns selbst umgehen und uns resilient verhalten, kann sich unser Psychologisches Kapital erhalten oder vermehren. So können wir auch mit Krisen angemessen umgehen und vielleicht sogar gestärkt aus ihnen hervorgehen.

Psychologisches Kapital aufbauen - die Grundlage für persönliche Resilienz

Das Resilienztraining des Institut Findergarten ist eine reflektierende Arbeit, um langfristig Selbstwirksamkeit, Optimismus und Eigenverantwortung zu fördern.

Diese drei Ressourcen bilden den ersten Bereich der Resilienz, das sogenannte Psychologische Kapital, welches sich als langfristig als eine positive Grundhaltung im Umgang mit herausfordernden Lebenssituationen zeigt. Selbstwirksamkeit lernen heißt, die eigenen Fähigkeiten kennen und sich mutig etwas wagen. Optimistisch in die Zukunft zu schauen bedeutet, positive Erwartungen zu entwickeln und das Glas als halbvoll anstatt halbleer wahrzunehmen. Hier darf auch eine gute Portion Humor nicht fehlen. Eigenverantwortung entwickeln heißt, achtsam den Moment zu leben und zu genießen, den Perfektionismus abzulegen, seine Leistungsgrenzen zu kennen und zu wahren sowie für sich selbst gut zu sorgen.

Resilientes Verhalten zur Gewohnheit machen - eine Entscheidungsfrage

Resilientes Verhalten als zweiter Bereich der Resilienz ist im Gegensatz zum Psychologischen Kapital eine aktive Entscheidung. Die Förderung der Bereitschaft, sich immer wieder neu für Lösungsfokussierung, Akzeptanz, Beziehungspflege und Zielorientierung zu entscheiden, macht resilient.

Mit dem Fördern der Offenheit für eine lösungsorientierte Sichtweise, die nach Möglichkeiten und Chancen Ausschau hält, entsteht die Freiheit nicht nur über die Probleme zu reden. Es ist gesünder, sich auf Veränderungsmöglichkeiten und Lösungen zu konzentrieren als beständig Probleme zu wälzen. Wir thematisieren im Resilienztraining, dass wo wir Dinge nicht ändern können, wir lernen dürfen, diese anzunehmen. Dieses Loslassen öffnet den Blick in eine hoffnungsvolle Zukunft und befreit innere Kräfte. Auch die Art und Weise, wie wir unsere persönlichen Beziehungen und unsere Arbeitsbeziehungen gestalten, kann unsere Seele stärken. Und das ist letzlich ein Lernprozess, für den wir uns bewusst entscheiden müssen. Wenn ich lerne mich einzubringen, darf ich mich auch auf mein persönliches Netzwerk verlassen und kann die Hilfe anderer annehmen. So stärken Beziehungen unsere Krisenfestigkeit. Das Leben und die Zukunft planen und sich stets kleine neue Ziele setzten, hält uns jung und lebendig. Auch diese Zielorientierung fördert Resilienz.

Was heißt das für das Resilienzcoaching? Um die beschriebenen Aspekte der persönlichen Resilienz für sich und die Mitarbeitenden nachhaltig zu fördern, sind Sie mit unserem Resilienztraining genau richtig. WIr passen Format und Zeitgestaltung der Trainings gerne den Bedürfnissen Ihrer Organisation an. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

" Menschengerechte Arbeitsgestaltung ist Ausgangspunkt dafür, dass Arbeit und Privatleben vereinbar sind und Beschäftigte motiviert, gesund und leistungsfähig arbeiten können. "
Initiative neue Qualität der Arbeit

Teamentwicklung und lösungsorientiertes Teamcoaching

Gesundheit und Motivation der Mitarbeitenden sind entscheidend für alle Organisationen. Und sie sind keine zufälligen Nebensächlichkeiten, sondern das Ergebnis der unwillkürlichen oder bewußten Gestaltung des Miteinanders. Teamentwicklung, die Entwicklung von Teamresilienz und betriebliche Gesundheitsvorsorge bilden dazu eine nachhaltige Grundlage. Denn die physiche und psychische Leistungsfähigkeit von Mitarbeitenden am Arbeitsplatz trägt entscheidend dazu bei, dass Teams außergewöhnliche Belastungen und unbeschadet meistern können.

Dauerhafte Arbeitskraft und Innovationsfähigkeit der Mitarbeitenden sind wertvolle Güter, die welche weder durch Anweisungen noch durch Druck erzeugt werden können. Ein wirksames Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ist daher Teil der nachhaltigen Führung einer Organisation. Zwar können kurzfristige Stress-Situationen nachweislich aktivierend wirken und die kurz- bis mittelfristige Leistung erhöhen, aber wenn Beschäftigte langfristig unter Stress stehen, kostet diese Belastung Kreativität, Spannkraft und Gesundheit. Dadurch nimmt die organisationale Resilienz rapide ab. Um dies zu vermeiden unterstützen wir Sie mit Beratungsangeboten wie Resilienztraining, Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsvorsorge, Coaching und systemischer Organisationsentwicklung.

Teamcoaching und Teamworkshops

Ein lösungsorientierter Umgang mit den strukturellen Bedingungen kann jeden  Arbeitsplatz verändern, sowohl in etablierten Organisationen als auch im Rahmen von Neugründungen. Bei Teamtagen kann das produktiv erkundet werden.

Die resultierende Arbeitsatmosphäre spielt eine maßgebliche Rolle dabei, ob sich Mitarbeitende angesichts ihrer Aufgaben motiviert und gefordert fühlen oder gestresst. Dabei kann ein und dieselbe Aufgabe im einen Umfeld Stress bedeuten und Krankheiten verursachen, während sie unter anderen Bedingungen als interessante Herausforderung empfunden wird. Eine offene Unternehmenskultur, die den Gesundheitsschutz verbessert, ist also nicht nur ein Ausdruck sozialer Verantwortung sondern zu allererst ökonomisch sinnvoll.

Resilienztraining und Verhaltensprävention

Starke Teams meistern Krisen. Die Entwicklung von Teamresilienz ermöglicht es den Mitarbeitenden in Organisationen besser mit stresshaften Situationen umzugehen  und ist damit eine hilfreiche Maßnahme der Verhaltensprävention.

Wie Beschäftigte eine Aufgabe oder Situation bewerten, hängt vor allem davon ab, ob sie das Gefühl haben, diese meistern zu können, ob sie Ihre Aufgaben gedanklich durchdringen können und diese auch als sinnvoll erachten. Die persönliche Resilienz und das Wohlergehen der Organisation sind dabei eng miteinander verwoben. Eine gute betriebliche Gesundheitsvorsorge sollte besonders belastete Beschäftigte durch Beratungsangebote wie Entspannungstherapie in Iserlohn und Coaching unterstützen.

Coaching

Einzelcoachings für belastete Teammitglieder

Ein niederschwelliger Zugang zu Einzelcoachings stärkt das auch ganze Team. Es ist für Unternehmen und Organisationen sinnvoll, eine auf physische und psychische Gesundheit ausgerichtete  Stressbewältigung zu etablieren,

die insbesondere die psychischen Gefährdungen bedingt durch ungünstige Arbeitsorganisation oder schlechte Arbeitsatmosphäre im Blick hat. Zukunftsorientierte Organisationen investieren beispielsweise durch Coachingkontingente präventiv in die Gesundheit ihrer Beschäftigten.  Beratungsangebote wie Seminare und Supervision bieten hilfreiche Ergänzungen. Dadurch werden das Wissen und die Ressourcen der Beschäftigten für eine hilfreiche Weiterentwicklung des Teams, der Abteilung oder der Organisation gefördert.